Fruchtige cocktails – 15 erfrischende drinks für den sommer

Fruchtige Cocktails – 15 erfrischende Drinks für den Sommer

An einem schönen Sommerabend gemütlich in einer Strandbar sitzen und bunte Cocktails schlürfen – das klingt toll oder? Besonders in der warmen Jahreszeit sind fruchtige Cocktails sehr beliebt und absolut trendy!

Diese Art von Drink überzeugt aber nicht nur durch leuchtende Farben, sondern natürlich auch durch den Geschmack. Von mild über säuerlich bis hin zu herrlich süß bieten die fruchtigen Cocktails eine große Bandbreite an Aromen, sodass garantiert jeder das passende Getränk für sich findet.

Was genau jetzt aber fruchtige Cocktails ausmacht, wie man sie am besten zubereitet und – nicht zu vergessen – welche unsere Favoriten sind, die du unbedingt einmal selbst testen solltest, erfährst du in diesem Beitrag.

Abwechslungsreiche Erfrischung

Fruchtige Cocktails zeichnen sich nicht nur durch einen süßen und milden Geschmack aus, sondern sehen oftmals auch spektakulär aus. Sie strahlen in allen erdenklichen Farben des Regenbogens und kreieren in Kombination mit der richtigen Deko einen richtigen Hingucker.

Die Hauptzutaten der schicken Drinks sind – wer hätte es gedacht – Fruchtsäfte oder auch frisches Obst in Püree-Form. Bei vielen der fruchtigen Cocktails kommt außerdem eine oder mehrere Spirituosen, Sirup und natürlich Eiswürfel hinzu.

Für die Zubereitung benötigen fruchtige Cocktails in der Regel keine jahrelange Barkeeper-Erfahrung, sondern sind recht simpel. Von Vorteil ist es lediglich, wenn du einen Cocktailshaker besitzt, aber auch das ist kein Muss.

Die beliebtesten Frucht-Cocktails

Die Varianten fruchtiger Drinks sind schier unendlich. Man kann hierfür allerlei Säfte, Alkohole und sonstige Zutaten frei nach dem eigenen Geschmack mixen. In der folgenden Liste haben wir einige Klassiker unter den fruchtigen Cocktails zusammengestellt, die mit Sicherheit für jeden etwas bieten!

1. Mai Tai

Dieser Tiki-Cocktail hat seinen Ursprung der Karibik-Begeisterung der 50er und 60er Jahre zu verdanken. Südsee-Flair garantieren 6 cl brauner Rum, 2 cl Triple Sec oder Cointreau, 1 cl Zuckersirup, 1 cl Mandellikör und 2 cl Limettensaft.

→ Hier geht’s zum Mai Tai Rezept

2. Aperol Spritz

Das Kultgetränk der Millenials aus 6 cl Prosecco, 4 cl Aperol und Soda bringt Sommergefühle in ein langstieliges Weinglas. Eine Orangenscheibe darf dabei als Deko natürlich auch nicht fehlen.

→ Hier geht’s zum Aperol Spritz Rezept

3. Mojito

Der Mojito zählt zu den Longdrinks und ist ein Klassiker, wenn es um fruchtige Cocktails geht. Seine Zutaten haben es ziemlich in sich, weshalb man ihn – wie alle Cocktails – bedächtig und genussvoll konsumieren sollte. Vom Barhocker geworfen wird man sonst von 5 cl hellem Rum, Saft einer Limette, Minzblättern, 2 TL Rohrzucker und 6 cl Sodawasser.

→ Hier geht’s zum Mojito Rezept

4. Pina Colada

Seine Popularität verdankt diese karibische Geschmacksexplosion dem 1980er-Hit „Escape“ von Rupert Holmes. Wie andere berühmte fruchtige Cocktails wird diese süffige Mischung aus 6 cl weißem Rum, 4 cl Cream of Coconut, 10 cl Ananassaft, 2 cl Sahne als kubanische Erfindung gehandelt.

→ Hier geht’s zum Pina Colada Rezept

5. Tequila Sunrise

Der Traum von Urlaub am Meer wird mit diesem Cocktail geschmacklich und optisch wahr. Die Zutaten 6 cl Tequila, 10 cl Orangensaft, 1 cl Limettensaft und 2 cl Grenadine lassen den Tequila Sunrise aufgrund ihrer unterschiedlichen Schwere im Glas wie das Farbenspiel eines Sonnenaufgangs in Erscheinung treten. Variationen sind auch hier – wie für viele fruchtige Cocktails üblich – zahlreich.

→ Hier geht’s zum Tequila Sunrise Rezept

6. Sangria

Die blutrote Sangria gilt in Spanien als absolutes Kultgetränk und ist auch hierzulande inzwischen ein Klassiker für fruchtige Cocktails. Egal ob auf Partys oder beim gemütlichen Abend mit Freunden im Sommer ist diese Form der Bowle super beliebt. Die Kombination aus fruchtigem Rotwein, Orangensaft und jeder Menge frischem Obst beschert dir garantiert eine Geschmacksexplosion im Mund!

→ Hier geht’s zum Sangria Rezept

7. Sex on the Beach

Das Thema Urlaub greift auch der Anzügliche unter den klassischen Cocktails auf: Sex am Strand versprechen hier süße Ingredienzien wie 4 cl Cranberry-Saft, 4 cl Wodka, 10 cl Ananas- oder Orangensaft, 2 cl Pfirsichlikör. Der nicht überall populäre Cranberry-Saft wird häufig durch Ananassaft oder andere Fruchtsäfte und/oder Sirupe ersetzt. Die alkoholfreie Variante nennt sich „Safer Sex on the Beach“.

→ Hier geht’s zum Sex on the Beach Rezept

8. Bellini

Du magst es einfach und fruchtig? Dann probiere unbedingt mal unseren Bellini! Die simple Mischung aus 6 cl Prosecco und püriertem Pfirsich sorgt zu jedem Anlass für eine schicke und leckere Überraschung.

→ Hier geht’s zum Bellini Rezept

9. Ice Zombie

Lust auf Meer? Der Ice Zombie Cocktail ist genau der richtige Drink für dich, wenn du nicht genug von Sommer, Sonne und Strand bekommst! Trotz cooler Optik bringt er dich geschmacklich an die warmen Traumstrände der Karibik und lässt dein Cocktailherz im Nu höher schlagen. Er überzeugt durch die Kombination von 4,5 cl weißem Rum, 3 cl Blue Curaçao, 3 cl Ananassaft, 1 cl Zitronensaft und 1 cl Zuckersirup.

→ Hier geht’s zum Ice Zombie Rezept

10. Screwdriver

Wie der „Schraubenzieher“ zu seinem Namen kam, ist nicht wirklich bekannt. Eine Legende erzählt, dass Arbeiter sich diesen Cocktail unter Zuhilfenahme eines Schraubenziehers vor Ort mixten. Die fruchtige und simple Mixtur aus Orangensaft und Wodka, ungefähr im Verhältnis 2:1 bis 3:1 wird oft auch nur als Wodka-O unter den klassischen Cocktails geführt.

→ Hier geht’s zum Screwdriver Rezept

11. Virgin Erdbeer Daiquiri

Ein heißer Tag im Sommer schreit geradezu nach einem erfrischenden Cocktail oder? Der Virgin Erdbeer Daiquiri ist dafür die perfekte Lösung! Für diesen Drink werden Eiswürfel, 100 g frischen Erdbeeren und je 1 EL Rohrzucker und Zitronensaft mit Zitronenlimonade aufgefüllt. Die alkoholfreie Variante des klassischen Daiquiris ist somit auch für Kids oder einfach entspannte Familienabende geeignet!

→ Hier geht’s zum Virgin Erdbeer Daiquiri Rezept

12. Batida de Coco Cocktail

Dieser Drink ist nicht nur etwas für die Kandidatinnen beim Bachelor, sondern auch für jeden, der ein bisschen Urlaub für zuhause braucht. Genieße den Batida de Coco Cocktail wie andere fruchtige Cocktails auch auf Sommerpartys, bei Grillabenden oder beim gemütlichen Zusammensein mit Freunden. Dieser Drink besticht durch die herrliche Kombination aus 5 cl Batida de Coco Likör, 5 cl Ananassaft, 5 cl Maracujasaft und 2 cl Zuckersirup.

→ Hier geht’s zum Batida de Coco Cocktail Rezept

13. Ipanema

Der Ipanema gilt als alkoholfreie Variante des Caipirinhas und überzeugt durch seinen fruchtig-tropischen und erfrischenden Geschmack aus. 10 cl Ginger Ale, 2 cl Maracujasaft, eine frische Limette und etwas Rohrzucker sorgen hierbei für Urlaubsstimmung und einen absoluten Klassiker wenn es um einfache Cocktails geht.

→ Hier geht’s zum Ipanema Rezept

14. Bahama Mama

Der Bahama Mama ist wunderbar fruchtig, erfrischend und ruft deine schönsten Urlaubserinnerungen hervor. Dieser Tiki-Cocktail besteht zu gleichen Teilen aus 2 cl weißem und braunen Rum, 3 cl Kokoslikör, 5 cl Orangensaft, 7 cl Ananassaft, 1 cl Grenadine sowie einem Schuss Angostura Bitter.

→ Hier geht’s zum Bahama Mama Rezept

15. Cosmopolitan

Der Cosmopolitan – kurz Cosmo genannt – zählt zu den beliebtesten Cocktails überhaupt. Wer 4 cl Wodka, je 2 cl Cranberry- und Limettensaft und 1 cl Orangenlikör mischt, erhält im Handumdrehen einen super schmackhaften und erfrischenden Cocktail. Der Cosmo ist der perfekte Begleiter für schicke Dinnerpartys und gilt mit als Favorit beim Thema fruchtige Cocktails.

→ Hier geht’s zum Cosmopolitan Rezept

Tipps für die Zubereitung

Klassischerweise bestehen die fruchtige Cocktails aus Säften und Alkohol. Dementsprechend ist die Zubereitung meist sehr simpel. Dennoch gibt es einige Dinge, auf die du achten kannst, um deine Drinks zu perfektionieren.

Auswahl der Früchte

Wenn du gerne fruchtige Cocktails trinkst, ist es sinnvoll, dafür saisonales Obst zu benutzen. Das ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern hat auch einen großen Einfluss auf den Geschmack des Drinks. Zusätzlich solltest du beim Einkauf darauf achten, dass du Bio-Qualität kaufst. Dadurch gehst du sicher, dass du so wenige Schadstoffe wie möglich verarbeitest. 

Möchtest du im Winter dennoch nicht auf deinen Lieblingscocktail mit Erdbeeren verzichten, empfehlen wir dir, Tiefkühlfrüchte zu verwenden. Alternativ bietet es sich auch bei manchen Obstsorten an, fertiges Püree zu benutzen.

Strahlende Farben

Damit die bunten Farben deines Drinks gut zur Geltung kommen, solltest du zum Servieren stets durchsichtige Gläser verwenden. Hier kannst du dann ganz kreativ werden und mit verschiedenen Größen und Formen experimentieren.

Um die Farben besonders schön zum Leuchten zu bringen, kannst du zusätzlich noch etwas natürliche Lebensmittelfarbe in deinen Cocktail geben. Auch kannst du versuchen, Farbverläufe zu erzeugen, indem du die verschiedenen Flüssigkeiten nacheinander ins Glas gibst.

Häufig gestellte Fragen

Sind fruchtige Cocktails gesünder als normale Drinks?

Das kann man so nicht beantworten, da hier die Menge ausschlaggebend ist. Wie andere Cocktails auch enthalten fruchtige Cocktails ebenfalls oft Zucker, Fruchtzucker oder zuckerhaltige Sirupe. Außerdem sollte man bedenken, dass auch Alkohol selbst nicht gerade gesund ist.

Dennoch ist es aber natürlich keine Tragödie, wenn du dir hin und wieder einen oder auch mal mehrere Cocktails gönnst. Für einen super gesunden Lebensstil eignen sich fruchtige Cocktails als Alternative aber trotzdem nicht.

Kann ich bei den Rezepten auch anderen Alkohol verwenden?

Du kannst selbstverständlich jeden Alkohol benutzen, den du gerne magst und daheim zur Hand hast. Deiner Kreativität sind hier beim Ausprobieren der Rezepte für fruchtige Cocktails keinerlei Grenzen gesetzt! Trotzdem solltest du bei deiner Auswahl bedenken, dass manche Kombinationen besser funktionieren als andere und eventuell auch etwas an der ursprünglichen Optik verändern.

Besonders bei milch- oder sahnehaltigen Drinks musst du aufpassen, was und wie viel du veränderst. Hältst du dich hier nicht an die Mengenangaben des Rezepts kann es passieren, dass der Drink flockt und somit leider ziemlich unschön aussieht.



Das könnte dir auch gefallen