Screwdriver – der klassiker aus wodka und orangensaft

Screwdriver – Der Klassiker aus Wodka und Orangensaft

Der Screwdriver ist ein Cocktail, der klassisch in sehr großem Volumen gemischt wird. Damit zählt er zu den Longdrinks. Er besteht in der simpelsten Variante aus Wodka und Orangensaft. „Screwdriver“ heißt übersetzt Schraubendreher.

In Fachkreisen zählt dieser Longdrink zu den „All Day Cocktails“. Man kann ihn den ganzen Tag und auch zu fast jedem Anlass genießen. Die internationale Bartender Association klassifiziert den Drink zudem als einen der „Unforgettables“. „Unvergesslich“ oder unverwüstlich ist dieser Cocktail, weil Wodka und Orangensaft als Mischung vermutlich nie aus der Mode kommen werden.

Wissenswertes und Herkunft des Screwdrivers

Der Screwdriver ging aus einem viel älteren Longdrink mit dem Namen „Orange Blossom“ hervor. Zu Zeiten der Alkoholprohibition in den Vereinigten Staaten wurde der Drink aus minderwertigem, oftmals in Hinterzimmern gebrautem, Gin und Orangensaft gemixt.

In den 1930er Jahren war Orangensaft meistens in Dosen abgefüllt. Zum Öffnen benutzten die Damen und Herren hinter den Theken einen Schraubenzieher. Ein anderer Mythos erzählt davon, dass Wodka mit Orangensaft lange Zeit das Lieblingsgetränk der amerikanischen Ölarbeiter war. Die mischten sich den Drink selbst und rührten mit Schraubenziehern um.

Erst in den 1960er Jahren setzte sich die Zubereitung des Getränks aus Wodka statt Gin mit Orangensaft durch. Bis heute wird das Getränk regional auch einfach nur als Wodka Orange oder Wodka-O bezeichnet.

Screwdriver

Klassischer-screwdriver
4.59 von 24 Bewertungen
Der Screwdriver Cocktail ist ein einfacher Longdrink aus nur zwei Grundzutaten: Wodka und Orangensaft. Besonders lecker wird er mit frisch gepresstem Orangensaft. Als Dekoration dient eine Scheibe Orange.
Drucken Für später speichern
Vorbereitungszeit: 2 Minuten
Zubereitungszeit: 3 Minuten
Gesamtzeit: 5 Minuten
Kategorie: Fruchtig, Highball, Klassiker, Longdrink
Herkunft: Amerikanisch
Schlagwörter: Eiswürfel, Orange Bitter, Orangensaft, Orangenscheibe, Wodka, Zuckersirup
Portionen: 1 Cocktail
Kalorien: 196kcal
Autor: Leon Zeschke

Zutaten

  • 5 cl Wodka
  • 12 cl Orangensaft frisch gepresst
  • 1 Scheibe Orange
  • 1 Hand Eiswürfel
  • etwas Zuckersirup optional
  • 3 Spritzer Orange Bitter optional

Zubereitung

  • Gib die Eiswürfel in ein Highballglas.
  • Fülle den Orangensaft und den Wodka direkt ins Glas.
  • Mische alles gut mit dem Löffel durch.
  • Gib, wenn du möchtest, noch etwas Zuckersirup und 3 Spritzer Orange Bitter dazu.
  • Noch einmal gut umrühren.
  • Lege oder stecke die Orange an den Glasrand.

Nährwerte

Kalorien: 196kcal | Kohlenhydrate: 19g | Protein: 1g | Fett: 1g | Zucker: 16g | Eisen: 1mg
Hast du den Cocktail ausprobiert?Teile es mit uns auf Instagram, indem du uns taggst! @Alkipedia oder mit dem Hashtag #Alkipedia!

Weitere Tipps für die Zubereitung des perfekten Screwdrivers

Dieser Cocktail lässt dir viel Freiraum bei der geschmacklichen Gestaltung. Im internationalen Bartender-Standard wird das Mischungsverhältnis mit 2:1 bis 3:1 geführt. Doch selbst ein Getränk aus überwiegend Orangensaft mit einem kleinen Anteil Wodka ist immer noch ein Screwdriver oder Wodka Orange.

Geschmacklich steht und fällt dieser Cocktail mit der Qualität des Wodkas und des Orangensaftes. Mit frisch gepressten Säften wird er herber und fruchtiger.
Nimmst du Orangensaftkonzentrat wird der Cocktail entsprechend wässriger. Aber auch das kann lecker und erwünscht sein.

Statt Orange Bitter kannst du auch einige Spritzer Zitronensaft beigeben. Vor allem, wenn der Saft sehr süß ist, bringt die Zitrone das nötige Quäntchen Säure in den Cocktail.

Den Screwdriver darf mit Soda verlängert werden.

Häufig gestellte Fragen

Kann man den Cocktail auch mit Gin mixen?

Ja, natürlich. Bis in die 1960er Jahre hinein waren fast alle Cocktails im englischsprachigen Raum mit Gin statt Wodka gemischt. Allerdings wird der Cocktail dann zum bereits erwähnten Orange Blossom und ist streng genommen kein echter Screwdriver mehr.

Kann der Cocktail weiter verfeinert werden?

Erlaubt ist, was schmeckt! Gerade die einfachen Klassiker unter den Cocktails kannst du nach Belieben verfeinern. Durch einen Schuss Sahne wird der Screwdriver cremiger. Mit Likören bekommt der Cocktail eine feine und besondere Note. Die Variante mit einem Schuss italienischem Galliano Vanille-Likör hat sogar einen eigenen Namen: Harvey Wallbanger Cocktail.

Über Leon Zeschke | Avatar of leon zeschkeLeon ist Foodblogger, Ernährungsberater und leidenschaftlicher Cocktail Nerd. Er liebt es neue Cocktail auszuprobieren und seine Werke zu Teilen. Darüber hinaus ist Jonas einer der Gründer und Teil des Editorial Team von Alkipedia.com
Mehr über: Leon Zeschke | Webseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bewertung: