Aperitif rezepte – klassische begrüßungsdrinks / cocktails

Aperitif Rezepte – Klassische Begrüßungsdrinks / Cocktails

Vor allem dann, wenn Gäste im Hause sind, sind Aperitifs optimal um in die folgenden Mahlzeiten anzukündigen. Ob ohne oder mit Alkohol – ein Aperitif ist immer der passende Begrüßungsdrink.

Was ist ein Aperitif

Ein Aperitif ist ein Drink, welcher vor einem Essen serviert wird, damit der Appetit angeregt wird. Daher haben die Getränke oft eine leicht bittere Geschmacksnote. Vor allem in der französischen und in der italienischen Küche haben Aperitifs eine sehr lange Überlieferung. Hier werden diese gereicht, um die Gäste auf stilvolle Art und Weise willkommen zu heißen und zugleich um Gespräche zu beginnen.

Beliebte Drinks sind Aperitifs mit Sekt, Prosecco, Campari, Aperol oder Martini. Hieraus werden oftmals Drinks wie Kir Royal, Hugo, Campari Soda oder Negroni gemixt. Wenn die Gäste lieber Whisky bevorzugen, dann kann ein Manhattan serviert werden.
Vor allem im Sommer ist der Aperol die beliebteste Aperitifart. Dieser passt mit dem leicht bitteren Geschmack sehr gut zu Antipastispezialitäten.

Traditioneller aperol aperitif cocktail

Für alle, welche die Gäste alkoholfrei begrüßen möchten, gibt es sehr gute Alternativen für einen Aperitif. Dies ist meist fruchtiger Mix aus Sirup und Saft mit Ginger Ale, Sprudel oder Tonic Water.

Aperitifs sind grundsätzlich eine gute Idee, damit den Gästen das Warten bis zum Essen verkürzt wird. Hierzu passen Häppchen wie Canapés oder leichtes Fingerfood. Auch Knabbereien wie Salzstangen oder Kartoffelchips sind sehr beliebt.

Die Klassiker unter den Aperitifs

Ein Klassiker unter den Aperitifs ist ein Glas Sherry, welcher in verschiedenen Richtungen von süß bis trocken angeboten wird. Vor allem in Italien bevorzugen die Menschen Wermut in Weinform. Ein solcher Wermutwein kommt auch in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen daher und trägt Namen wie Cinzano oder Martini. Während solche Aperitifs pur getrunken werden, werden bitter schmeckende Likörarten als Longdrink den Gästen gereicht, etwa mit Soda oder Orangensaft gemischt. Die bekanntesten Marken der bitteren Liköre sind der rote Campari und der Aperol.

Klassische campari aperitif

Verschiedene Alkoholika bieten sich auch als Mixgetränke für den Aperitif an. Zu den Erfolgsstücken zählen vor allem der Gin Tonic und Mischgetränke aus Anis-Schnaps (zum Beispiel Ouzo). Besonders beliebt ist ein Spritz. Dies ist eine italienische Mischung aus Prosecco oder Weißwein, Bitterlikör und Mineralwasser. Zu den modischen Getränken zählen auch ein Longdrink aus Proseccosekt, Hugo, ein Sirup aus Holunderblüten und Mineralwasser mit frischer Limette und Minze.

Der klassische Aperitif ist jedoch ein Glas Champagner oder Sekt. Dies ist feierlich sowie schlicht und kann den Gaumen auf das folgende Essen einstimmen. Wer mag, kann den Champagner oder Sekt mit einem Schuss Sirup oder Likör zusätzlich verfeinern.

Beliebte Aperitifs

Beliebte Aperitifs sind zum Beispiel der Cosmopolitan oder der Campari Orange

Cosmopolitan

Für dieses Getränk wird Wodka, Limettensaf, Cointreau und Cranberry mit 4 Eiswürfeln im Shaker kräftig geschüttelt.
Das Glas wird in der Kühltruhe angefrostet. Dann wird der Rand des Glases mit einer Limettenschale abgerieben.
Der Cosmopolitan kann nun abseihen, in das Martiniglas gefüllt und mit einer Limettenscheibe oder Cocktailkirsche garniert werden.

-> Zum Cosmopolitan Rezept

Campari Orange

In einem Longdrinkglas werden die Eiswürfel eingefüllt, dass das Glas etwa halbvoll ist. Der Campari wird in ein Glas eingossen, mit Orangensaft gefüllt und mit einem Barlöffel umgerührt. Dann wird das Glas mit einer Orangenscheibe und einem farbigen Trinkhalm garniert.

Häufig gestellte Fragen

Wie beliebt ist ein Wein-Aperitif?

Es gibt besondere Wein- Aperitifs. Natürliche Auszüge aus tropischen Früchten und Kräutern geben einem solchen Aperitif seine eigene Note. Ein solches Getränk wird serviert, mit Eiswürfeln verfeinert oder mit einem Schuss Prosecco oder Sekt gespritzt.

Kann ein Longdrink ein Aperitif sein?

Leichte Longdrinks werden ebenfalls als Aperitif gereicht. Ein klassisches Beispiel ist der Gin Tonic. Für einen solchen Aperitif wird der Gin mit Tonic Water gefüllt. Eine Gurkenscheibe modifiziert die Bitterkeit des Aperitifs und gilt als absolutes „Muss“ in dem Getränk, welches die verpflichtende Zitronenscheibe ablöst.

Was sind sommerliche Aperitifs?

Der leicht bittere Geschmack des Aperol leitet ein sommerliches Menü ein. Italienische Antipasti, appetitliche Rindercarpaccios und Gemüsesalate können den Beginn der Speisenabfolge bilden



Das könnte dir auch gefallen