Sex on the beach – ein klassiker von der ostküste

Sex on the Beach – Ein Klassiker von der Ostküste

Fruchtiger Pfirsich, saure Cranberrys und eiskalter Wodka. Diese erlesenen Zutaten verbinden sich zu einem der beliebtesten Cocktails unserer Zeit: Er heißt Sex on the Beach – und schmeckt nach durchgetanzten Partynächten, weißen Stränden und leidenschaftlichen Abenteuern.

Die Geschichte des beliebten Cocktail-Klassikers reicht bis in die späten 1980er Jahre zurück. Doch wer erfand den Cocktail und was macht ihn bis heute so beliebt?

Die Legende hinter dem Drink

Der Legende nach beginnt alles in den späten 80er Jahren im Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Im Party-Hotspot Floridas, an der Ostküste der USA, feiern tausende junger Menschen jährlich den sogenannten Spring Break.

Bei der wohl bekanntesten Party der Welt fließt der Alkohol zwei Wochen lang in unbegrenzten Mengen. So kommt es, dass im Jahr 1987 ein Spirituosenhersteller einen neuen Pfirsich-Likör auf den Markt bringt.

Auf der Suche nach dem optimalen Marketingkonzept für das vielversprechende, neue Produkt, schreibt das Unternehmen einen Wettbewerb mit einem Preisgeld von 1000 Dollar für die Bar aus, in der die größte Menge des Pfirsich-Likörs verkauft wird. Zusätzlich erhält der Barkeeper 100 Dollar mit der besten Vermarktungsidee bar auf die Hand.

Er war jung und brauchte das Geld

In der sogenannten Confetti’s Bar arbeitet zu dieser Zeit ein junger, motivierter Barkeeper namens Ted Pizio. Mit dem Ehrgeiz, das Preisgeld von 100 Dollar zu gewinnen, mixt der junge Mann kurzerhand einen Cocktail aus dem Pfirsich-Likör, Wodka, Orangensaft und Grenadine und lässt ihn von seinen Gästen Probe-kosten.

Die Gäste sind begeistert von der neuen Kreation. Auf den Namen des neuen Drinks angesprochen, lässt sich Pizio vom Spring Break inspirieren und nennt seinen Cocktail nach dem Strand und dem Sex.

Ein Klassiker ist geboren

Sex on the Beach wird daraufhin zu einem echten Cocktail-Klassiker. Mit seinem tropisch-süßem Geschmack erinnert er bis heute an eine heiße Sommernacht unter dem Himmel Floridas.

Doch ist wirklich was dran an der Legende? Natürlich lässt sich der Wahrheitsgehalt nur schwer überprüfen.

Es kursieren Gerüchte, dass der Pfirsich-Likör bereits 1979 in den USA auf den Markt kam. Andere Barkeeper behaupten den Cocktail bereits 1981 ihren Gästen angeboten zu haben. Doch eine Sache ist gewiss: Der provokante Name, führt im damals noch prüden Amerika dazu, dass sich der Drink sehr schnell im gesamten Land verbreitet.

Ein Cocktail – tausend Variationen

Nach dem Ende der Springbreak-Saison erfreute sich Sex on the Beach weiterhin großer Beliebtheit und verbreitete sich im gesamten Land. Natürlich verleiht jeder Barkeeper seinem Sex on the Beach eine individuelle Note. Auf diese Weise erklärt sich die Vielseitigkeit und so viele unterschiedliche Varianten des Cocktails.

Doch was macht ihn aus, einen guten Sex on the Beach?

Sex on the Beach schmeckt fruchtig-süß und gleichzeitig säuerlich. Er gehört zur Gruppe der New England Highballs. Das Originalrezept aus den USA besteht aus Cranberry-Nektar, Wodka, Pfirsichschnaps und Orangensaft.

Aus den USA verbreitet sich der Cocktail in alle Länder der Welt und es entstehen unterschiedliche Zubereitungsvarianten, da Cranberry-Nektar außerhalb der USA in den 80er Jahren meist schwer zu finden ist. Die Variationen werden mit anderen Säften und teilweise auch anderen Spirituosen zubereitet.

Der Orangensaft wird oft durch Ananassaft ersetzt und immer beliebter werden auch alkoholfreie Varianten.

Die perfekte Zubereitung

Um einen klassischen Sex on the Beach zu mixen, verwenden wir Wodka als Basis
und kombinieren ihn mit Pfirsich-Likör, Orangen,- und Cranberry-Saft.

Verwende am besten nicht zu viel Sirup, denn ein guter Sex on the Beach ist nur mäßig süß und die einzelnen Zutaten lassen sich gut herausschmecken. Der Pfirsich-Likör gibt dem Cocktail sein feines, fruchtiges Aroma, abgerundet durch saure Cranberry-Noten.

Sex on the beach

Glass glass of sex on the beach cocktail vor schwarzem hintergrund
4.66 von 43 Bewertungen
Sex on the beach. Ein absoluter Klassiker. Fruchtiger Pfirsich, saure Cranberrys und eiskalter Wodka. Super simple und absolutes Urlaubsfeeling.
Drucken Für später speichern
Vorbereitungszeit: 2 Minuten
Zubereitungszeit: 3 Minuten
Gesamtzeit: 5 Minuten
Kategorie: Klassiker, Longdrink, Punsch
Herkunft: Amerikanisch
Schlagwörter: Cranberry-Saft, Orangensaft, Pfirsichlikör, Wodka
Portionen: 1 Cocktail
Kalorien: 275kcal
Autor: Leon Zeschke

Zutaten

  • 4 cl Wodka
  • 2 cl Pfirsichlikör
  • 4 cl Cranberry-Saft
  • 4 cl Orangensaft

Zubereitung

  • Fülle zunächst ein Longdrinkglas mit gecrashtem Eis. Daraufhin füllst du den
  • Wodka, Pfirsichlikör, Cranberry,- und Orangensaft mit zusätzlichem Eis in einen Cocktail-Shaker und schüttelst den Cocktail gut durch.
  • Danach füllst du den Cocktail in das Glas und dekorierst ihn im Anschluss mit einem Blatt Minze oder einer Orangenscheibe.
  • Fertig ist dein Sex on the Beach!

Hinweise

Tipp: Serviere den Cocktail immer eiskalt an deine Gäste und kombiniere verschiedene Zutaten miteinander, um ihm eine ganz persönliche Note zu verpassen.

Nährwerte

Kalorien: 275kcal | Kohlenhydrate: 25g | Protein: 1g | Fett: 1g | Zucker: 24g | Eisen: 1mg
Hast du den Cocktail ausprobiert?Teile es mit uns auf Instagram, indem du uns taggst! @Alkipedia oder mit dem Hashtag #Alkipedia!
Über Leon Zeschke | Avatar of leon zeschkeLeon ist Foodblogger, Ernährungsberater und leidenschaftlicher Cocktail Nerd. Er liebt es neue Cocktail auszuprobieren und seine Werke zu Teilen. Darüber hinaus ist Jonas einer der Gründer und Teil des Editorial Team von Alkipedia.com
Mehr über: Leon Zeschke | Webseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bewertung: