Apfelpunsch – alkoholfreier punsch zum aufwärmen

Apfelpunsch – alkoholfreier Punsch zum Aufwärmen

An kalten Wintertagen ist es wichtig, sich gut vor der Kälte zu schützen, um sich keine Erkältung einzufangen. Der richtige Drink kann dir dabei helfen. Vor allem heiße Drinks, die einen von innen aufwärmen.

Hier mein ich besonders so etwas wie den Apfelpunsch. Dieser ist nicht nur eine tolle Alternative zum Glühwein, sondern kann auch ohne Alkohol auskommen. So können selbst kleine Kinder den fruchtigen Punsch problemlos genießen.

Woher kommt der Apfelpunsch?

Die Idee vom Punsch kommt ursprünglich aus Indien. Erfunden wurde er zur britischen Ostindien-Kompanie im 17. Jahrhundert. Dort bedeutet der Name auf Hindi „fünf“. Dies lässt sich auf die Zutaten des Getränks zurückführen.

Bestehen tat der Drinks aus diesen Zutaten: Arrak, Zucker, Zitronen, Tee und Gewürze. Im Laufe der Zeit wurden die Zutaten aber etwas angepasst und verändert. Der Apfelpunsch, wie wir ihn heute kennen, entsteht nämlich nicht mehr nach dem traditionellen Rezept.

Britische Seefahrer brachten das indische Rezept mit nach Europa, was dem Punsch verhalf, international berühmt zu werden.

Apfelpunsch

Apfelpunsch rezept
5 from 2 votes
An kalten Wintertagen ist der Apfelpunsch auch ohne Alkohol ein wahrer Genuss. Erwachsene und Kinder gleichermaßen können diesen leckeren Drink genießen. Eine perfekte Alternative zum Glühwein!
Drucken Für später speichern
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Gesamtzeit: 25 Minuten
Kategorie: Alkoholfrei, Fruchtig, Heißgetränke, Punsch
Herkunft: Indisch
Schlagwörter: Apfel, Apfelsaft, Orangensaft, Rohrzucker, Teebeutel, Wasser, Zimtstangen, Zitrone
Portionen: 1 Cocktail
Kalorien: 155kcal
Autor: Leon Zeschke

Zutaten

  • 1 Apfel
  • 12,5 cl Apfelsaft (klar)
  • 3 cl Orangensaft
  • 30 cl Wasser
  • 1 Teebeutel (Früchtetee)
  • 1 Zimtstange
  • 1 Zitrone (Saft)
  • 15 g Rohrzucker

Zubereitung

  • Mit dem Teebeutel und 200 cl des Wassers zuerst eine Tasse Früchtetee zubereiten.
  • Anschließend das restliche Wasser in einem Topf zusammen mit dem Rohrzucker erhitzen und die Zimtstange hinzufügen. 2 Minuten leicht köcheln lassen.
  • Nun den Apfel- und Orangensaft zusammen dem gepressten Zitronensaft und dem Früchtetee hinzugießen.
  • Wenn erhitzt vom Herd nehmen und 20 Minuten ziehen lassen.
  • Fertigen Punsch durch ein Sieb gießen und eventuell noch mal erwärmen.

Nährwerte

Kalorien: 155kcal | Kohlenhydrate: 41g | Protein: 1g | Fett: 1g | Zucker: 31g
Hast du den Cocktail ausprobiert?Teile es mit uns auf Instagram, indem du uns taggst! @Alkipedia oder mit dem Hashtag #Alkipedia!

Tipps für den perfekten Apfelpunsch

Man kann natürlich auch größeren Aufwand betreiben und den Apfelsaft selbst herstellen. Der gekaufte erfüllt allerdings auch seinen Zweck und geschmacklich wirkt sich das nicht negativ aus, solange der gekaufte Saft frisch ist.

Du kannst auch noch Ingwer und Sternanis mit ins Rezept beifügen. Beide ist nicht Bestandteil des traditionellen Rezeptes, aber sie machen sich meiner Meinung nach gut im Punsch. Der feurige Geschmack von Ingwer erwärmt zusätzlich und Sternanis bringt Abwechslung in den Geschmack.

Ohne Alkohol kann die ganze Familie den Punsch genießen, aber wer dennoch mit Alkohol bevorzugt, der kann einfach 10 cl Weißwein und 2 cl Amaretto hinzugeben. Dieses wird dann einfach zusammen mit dem Apfel- und Orangensaft in den Topf gegeben.

Häufig gestellte Fragen zum Apfelpunsch

Welcher Alkohol ist gut für den Apfelpunsch geeignet?

Es passen einige Spirituosen mit dem Punsch zusammen. Am beliebtesten ist hier Weißwein, aber auch verschiedene Liköre sowie Wodka und Rum werden gerne verwendet.

Was ist der Unterschied zwischen Apfelpunsch und Glühwein?

Glühwein besteht hauptsächlich aus Wein, wohingegen beim Apfelpunsch eine anheizende Spirituose hinzugegeben werden kann. Oft wird der Apfelpunsch aber gerne auch alkoholfrei getrunken.

Was passiert, wenn Punsch kocht?

Das sollte vermieden werden, weil sich das negativ auf die Aromen auswirkt und den Geschmack beeinflusst. Besser ist es, den Topf bei der Zubereitung nur zu erhitzen.

Über Leon Zeschke | Avatar of leon zeschkeLeon ist Foodblogger, Ernährungsberater und leidenschaftlicher Cocktail Nerd. Er liebt es neue Cocktail auszuprobieren und seine Werke zu Teilen. Darüber hinaus ist Jonas einer der Gründer und Teil des Editorial Team von Alkipedia.com
Mehr über: Leon Zeschke | Webseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bewertung: