Hot toddy – von todd zum hotten toddy für kalte tage

Hot Toddy – Von Todd zum hotten Toddy für kalte Tage

Lust auf ein entspann Wochenende, einen gemütlichen Tag mit Freunden oder einfach nur auf ein ruhiges Stündchen nach der Arbeit? Dann ist der Hot Toddy das ideale Getränk für solche Anlässe.

Wann wurde der Hot Toddy erfunden? 

Wie es der Name schon verrät, verschreibt man Robert Bentley Todd seinen Anteil des Getränks. Erstmals wurde das Getränk im 18. Jahrhundert in Schottland getrunken. Heute aber  vor allem in Großbritannien, den USA und Kanada.

Hilfreiche Tipps für dich

Der Hot Toddy ist bekannt als bewährtes Mittel bei Erkältungen, allerdings sollte man ihn in Maßen trinken.

Statt Whiskey, ist es auch möglich Rum oder Brandy zu verwenden. Auch die Menge an Zitrone oder Honig, so wie die Auswahl an Gewürzen ist variierbar.

Eine gegen Variante des Hot Toddy’s,  ist der Cold Toddy. Er besteht aus Roggenwhisky, Orangen, Zitronen, Zimtstangen, Ingwer, Grüntee, Nelken und Honig. Anschließend werden Eiswürfel hinzugerührt.

Hot Toddy

Hot toddy rezept
5 from 1 vote
Der Hot Toddy ist das beste Mittel, um sich von einem einen kalten Wintertag und einer trüben Aussicht abzulenken
Drucken Für später speichern
Vorbereitungszeit: 3 Minuten
Zubereitungszeit: 7 Minuten
Gesamtzeit: 10 Minuten
Kategorie: Fruchtig, Heißgetränke, Punsch
Herkunft: Schottland
Schlagwörter: Honig, Muskatnuss, Nelken, Wasser, Whiskey, Zimtstangen, Zitronensaft
Portionen: 1 Cocktail
Kalorien: 112kcal
Autor: Leon Zeschke

Zutaten

  • 2 cl Whiskey
  • 2 TL Honig
  • 2,5 cl Zitronensaft unbehandelt
  • 5 cl Wasser
  • 1 Nelke
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 1 Zimtstange

Zubereitung

  • Wasser erwärmen, nach Belieben die Zimtstangen mit erhitzen.
  • Auch das Glas erwärmen.
  • Den Whiskey in das gewärmte Glas geben, das heiße Wasser dazu.
  • Nun Zitronensaft und Honig untermengen. Je nach Geschmack kannst du mehr oder weniger nehmen.
  • Nelke, Zimtstange und Zitronenscheiben in den Drink geben

Nährwerte

Kalorien: 112kcal | Kohlenhydrate: 17g | Protein: 1g | Fett: 1g | Zucker: 13g | Eisen: 1mg
Hast du den Cocktail ausprobiert?Teile es mit uns auf Instagram, indem du uns taggst! @Alkipedia oder mit dem Hashtag #Alkipedia!

Häufig gestellte Fragen zum Hot Toddy

Welchen Whisky sollte man für den Hot Toddy verwenden?

Empfehlenswert ist der Bowmore 12 Jahre, wenn du einen rauchigen Whiskey magst. Doch auch mit Bourbon oder sogar Irish Whiskey lässt er sich hervorragend zubereiten. Auch Kombinationen mit Brandy oder Rum sind möglich.

Welche Gewürze brauche ich für den Hot Toddy?

Generell brauchst du keine weiteren Zutaten, als die oben aufgelisteten. Selbst wenn man nicht alle Zutaten zu Hause hat, kann man den Hot Toddy immer noch zubereiten. Was die Menge der Zutaten angeht, kann man aber durchaus experimentieren.

Hilft der Hot Toddy bei einer Erkältung?

Der Cocktail ist gesünder als andere Drinks und ist heiß am besten zu genießen, aber es ist kein Wundermittel gegen Erkältungen. Aufgrund der Zitronen und den Vitamingehalt im Hot Toddy können immerhin die Schleimhäute leicht abschwellen. Hier gilt aber die Devise: nur in Maßen genießen bei Erkältungen.

Über Leon Zeschke | Avatar of leon zeschkeLeon ist Foodblogger, Ernährungsberater und leidenschaftlicher Cocktail Nerd. Er liebt es neue Cocktail auszuprobieren und seine Werke zu Teilen. Darüber hinaus ist Jonas einer der Gründer und Teil des Editorial Team von Alkipedia.com
Mehr über: Leon Zeschke | Webseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bewertung: