Der paloma cocktail – ein höhenflug für die geschmacksnerven

Der Paloma Cocktail – Ein Höhenflug für die Geschmacksnerven

Auch gerne Lazy Man’s Margarita genannt ist der Paloma Cocktail ein erfrischender Longdrink aus Mexico. Und der Name ist auch berechtigt, denn er besteht aus den gleichen Grundzutaten: Tequila, Limetten und Zucker. Nur ist er um einiges schneller gemixt.

Der beliebte Drink erfrischt durch die fruchtig-herben Noten der Grapefruitlimonade und mit jedem Schluck genießt man prickelnde Erfrischung.

Woher kommt der Paloma Cocktail?

Das Wort „Paloma“ bedeutet aus dem spanischen übersetzt „Taube“. Woher dieser Name genau kommt, ist heute nicht mehr bekannt. In Mexiko ist es aber lange Tradition, Tequila mit verschiedenen Fruchtlimonaden aufzugießen.

In den 1950ern schaffte es die Grapefruitlimonade der amerikanischen Marke Squirt nach Mexiko. Erstmals wurde der Cocktail 1997 schriftlich erwähnt und war zwischenzeitlich unter dem Namen Lazy Man’s Margarita bekannt.

Erst 1999 kam der Name Paloma durch das kalifornische Restaurant Tlaquepaque in Umlauf. Der Longdrink ist auch als Nationalgetränk von Guadalajara bekannt, der bekanntesten Tequila-Region in Mexiko.

Den Anschluss in Europa fand der Cocktail erst Anfang der 2000er Jahre. Grapefruitlimonade war noch nicht so verbreitet, aber da jetzt auch deutsche Marken wie Thomas Henry diese Limo herstellen, kann der Paloma Cocktail in Bars bestellt und zu Hause gemixt werden.

Paloma

Grapefruit und tequila paloma cocktail
4.72 von 21 Bewertungen
Der Paloma Cocktail ist der perfekte Durstlöscher an heißen Tagen und ein wahrer Klassiker. Das mexikanische Nationalgetränk ist leicht zubereitet und vereint die besten Aromen in einem eleganten Drink.
Drucken Für später speichern
Vorbereitungszeit: 2 Minuten
Zubereitungszeit: 3 Minuten
Gesamtzeit: 5 Minuten
Kategorie: Highball, Longdrink, Sours
Herkunft: Mexikanisch
Schlagwörter: Grapefruitlimonade, Grapefruitscheibe, grobes Meersalz, Limettensaft, Tequila
Portionen: 1 Cocktail
Kalorien: 237kcal
Autor: Leon Zeschke

Equipment

Zutaten

  • 6 cl Tequila Blanco
  • 2 cl Limettensaft frisch
  • Grapefruitlimonade zum Aufgießen
  • Grapefruitscheibe zum Garnieren
  • grobes Meersalz Optional für den Rand

Zubereitung

  • Für den Salzrand: Meersalz auf ein kleines Teller geben. Den Glasrand mit der Limettenspalte einreiben darin drehen.
  • Den Limettensaft und Tequila ins Glas geben.
  • Das Glas bis oben hin mit Eis füllen und mit der Grapefruitlimonade aufgießen.
  • Mit dem Barlöffel vorsichtig umrühren und mit der Limettenspalte garnieren.

Nährwerte

Kalorien: 237kcal | Kohlenhydrate: 23g | Protein: 1g | Fett: 1g | Zucker: 22g | Eisen: 1mg
Hast du den Cocktail ausprobiert?Teile es mit uns auf Instagram, indem du uns taggst! @Alkipedia oder mit dem Hashtag #Alkipedia!

Tipps für den perfekten Paloma Cocktail

Die Garnitur ist auf jeden Fall dem eigenen Geschmack überlassen. Manche dekorieren den Cocktail ganz klassisch mit einer Limettenspalte. Man kann aber auch eine Limetten- oder Grapefruitscheibe nehmen.

Eine kreative Variante, die den Drink wirklich edel aussehen lässt, ist die Garnitur mit einer Grapefruit-Zeste. Diese gibt eine angenehm bittere Note zum sonst fruchtig-frischen Cocktail ab.

Welcher Tequila eignet sich am besten für den Paloma Cocktail?

Auf jeden Fall sollte es ein weißer Tequila sein, ein Tequila Blanco also. Auch sollte darauf geachtet werden, dass der Agavenschnaps auch wirklich zu 100 % aus Agaven besteht. Das ist meistens auf dem Etikett vermerkt.

Gerne wird für diesen Cocktail zum Sierra Tequila gegriffen. Wer aber einen geschmacklich intensiveren Tequila möchte, kann sich am El Jimador Blanco oder am Topanito-Tequila orientieren.

Kann ich die Grapefruit-Limonade auch selbst machen?

Im Originalrezept wird der Paloma Cocktail mit fertiger Grapefruitlimonade wie die Paloma von Borco gemacht. Dieser ist einem üblichen Supermarkt nicht immer so einfach zu finden, die Pink Grapefruitlimonade von Thomas Henry oder Three Cents funktioniert aber auch hervorragend.

Aber natürlich kann die Limonade auch selbst gemacht werden. Dafür gießt man den frisch gepressten Grapefruitsaft einfach mit Club Soda auf. Dazu kommt noch ein kleiner Schuss Simple Sirup oder ein anderes Süßungsmittel.

Was ist das richtige Glas für den Paloma Cocktail?

Der Cocktail fällt eindeutig unter die Kategorie Highball oder Longdrink und wird „On The Rocks“ serviert. Somit bietet es sich an, ein dementsprechendes Glas zu verwenden. Manchmal wird der Paloma Cocktail auch in einem Short Longdrink-Glas oder einem Tumbler gegeben.

Eine ansprechende und kreative Variante ist das Getränk in einen Ton-oder Keramikbecher zu servieren. Keramik hält Getränke natürlich kalt, so kann der Cocktail lange genossen werden.

Über Leon Zeschke | Avatar of leon zeschkeLeon ist Foodblogger, Ernährungsberater und leidenschaftlicher Cocktail Nerd. Er liebt es neue Cocktail auszuprobieren und seine Werke zu Teilen. Darüber hinaus ist Jonas einer der Gründer und Teil des Editorial Team von Alkipedia.com
Mehr über: Leon Zeschke | Webseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bewertung: