Mexican mule – leckere variation des moscow mules

Mexican Mule – leckere Variation des Moscow Mules

Freunde des Moscow Mules werden mit dieser Variation eine Menge Spaß haben. Der Mexican Mule bietet nämlich reichlich Abwechslung zum Original, für viele ist er sogar besser als dieser.

Das Besondere am Mexican Mule ist, dass er auf Tequila basiert. Der Moscow Mule setzt hingegen mehr auf Wodka. Es ist auch mit Tequila knackig, kräftig und voller Geschmack. Ansonsten ändert sich von den Zutaten aber nicht viel.

Zusammen mit etwas Limettensaft und Ginger Beer sorgt es für einen starken und sprudelnden Geschmack. Wie auch schon der Klassiker wird dieser Drink gerne in einem Kupferbecher serviert.

Woher stammt der Mexican Mule?

Der Name deutet an, dass der Drink aus Mexiko stammen könnte. Das ist aber eigentlich nicht der Fall. Die Variation des Moscow Mules stammt ebenfalls vom selben Erfinder und der kommt aus Amerika. John A. Morgan und seine Freunde kamen eines Abends auf die Idee des Cocktails.

In welchem Jahr dieser Abend stattfand, ist nicht bekannt. Es liegt aber schon einige Zeit im 20. Jahrhundert zurück. Im Laufe der Zeit kam es dann zu immer mehr Variationen. Es wurde Gin probiert und auch Tequila. 

So kam man letztendlich auf den Cocktail, der sich bis heute großer Beliebtheit erfreut. Die vielen unterschiedlichen Variationen haben über die Jahre dem Cocktail noch mal einen Schub gegeben. Der Mexican Mule dürfte dabei zur bekanntesten Variation zählen.

Mexican Mule

Mexican mule rezept
5 from 6 votes
Wer kein großer Freund vom Wodka im Moscow Mule ist oder mal ein bisschen Abwechslung will, der sollte den Mexican Mule probieren. Geschmacklich ist der Unterschied nicht riesengroß, da die restlichen Zutaten enthalten bleiben und nur die Spirituose ausgetauscht wird. Die kleinen Veränderungen sind aber mit am besten.
Drucken Für später speichern
Vorbereitungszeit: 2 Minuten
Zubereitungszeit: 2 Minuten
Gesamtzeit: 5 Minuten
Kategorie: Bitters, Highball
Herkunft: Amerikanisch
Schlagwörter: Eiswürfel, Ginger Beer, Limettensaft, Tequila
Portionen: 1 Cocktail
Kalorien: 197kcal
Autor: Leon Zeschke

Equipment

Zutaten

  • 6 cl Tequila
  • 3 cl Limettensaft
  • 15 cl Ginger Beer
  • 3 Eiswürfel

Zubereitung

  • Zuerst gibst du die Eiswürfel in einen Kupferbecher.
  • Als Nächstes wird Tequila, Limettensaft und Ginger Beer hinzugegossen.
  • Alles zusammen wird 5 Sekunden lang miteinander verrührt und schon ist der Drink fertig zubereitet.

Nährwerte

Kalorien: 197kcal | Kohlenhydrate: 16g | Protein: 1g | Fett: 1g | Zucker: 14g | Alkoholgehalt: 16.4% vol
Hast du den Cocktail ausprobiert?Teile es mit uns auf Instagram, indem du uns taggst! @Alkipedia oder mit dem Hashtag #Alkipedia!

Tipps für den perfekten Mexican Mule

Als Dekoration können Ananas- oder Limettenscheiben. Diese machen sich gut mit dem Cocktail und können an das Glas gehängt werden. Zusammen mit dem Kupferbecher sorgt das für eine ansprechende Optik.

Für noch mehr fruchtig-scharfen Geschmack kein Ingwer während der Zubereitung verwendet werden. Dazu muss dieser vorher in einen Shaker gegeben und verkleinert werden, bevor man es in den Drink hinzugibt.

Man sagt, dass das perfekte Mischverhältnis von Ginger Beer und Tequila ungefähr 2 zu 1 ist. Pures Ginger Beer schmeckt im Vergleich viel flacher als Tequila, weswegen hiervon mehr verwendet werden kann.

Die häufigsten Fragen zu Mexican Mule

Kann man den Mexican Mule mit Ginger Ale statt Ginger Beer mixen?

Nein, kann man nicht. Beide Getränke haben wenig gemeinsam, was den Geschmack vom Mexican Mule verfälschen würde. Tequila mit Ginger Ale kann trotzdem schmecken, aber wer auf der Suche nach dem Originalrezept ist, der verwendet Ginger Beer.

Warum wird der Mexican Mule in einem Kupferbecher serviert?

Die meisten Mules werden tatsächlich in einem Kupferbecher serviert. Das hat nicht unbedingt spezifisch was mit dem Mexican Mule zu tun. Die Idee dahinter ist, dass die Becher die Temperatur des Getränks für einen längeren Zeitraum niedrig halten können.

Was bedeutet eigentlich Mule bei Cocktails?

Ein Mule bezeichnet Cocktails, die primären Zutaten wie Ingwerbier, Ginger Ale oder Zitronensaft mit einer Spirituose verbindet. Der bekannteste Mule ist Moscow Mule. Insgesamt gibt es aber 4 bekannte Mules: Moscow, Mexican, London und Munich Mule.

Über Leon Zeschke | Avatar of leon zeschkeLeon ist Foodblogger, Ernährungsberater und leidenschaftlicher Cocktail Nerd. Er liebt es neue Cocktail auszuprobieren und seine Werke zu Teilen. Darüber hinaus ist Jonas einer der Gründer und Teil des Editorial Team von Alkipedia.com
Mehr über: Leon Zeschke | Webseite

Ein Gedanke zu "Mexican Mule – leckere Variation des Moscow Mules"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bewertung: