Feuerzangenbowle – hochprozentiger und warmer winterpunsch

Feuerzangenbowle – hochprozentiger und warmer Winterpunsch

Passend zur Winterzeit wird es mal wieder Zeit für einen winterlichen Cocktail. Weihnachten und Silvester sind genau die richtigen Anlässe, um eine Feuerzangenbowle zu genießen.

Der winterliche Punsch schmeckt nicht nur sehr gut, sondern ist auch ein richtiger Stimmungsaufheitzer. Das wichtigste Hilfsmittel zum Selbermachen ist eine Feuerzange, mit der ein Zuckerhut über den Punschtopf gelegt wird.

Feuerzangenbowle von oben

Woher kommt die Feuerzangenbowle?

Der gezuckerte und mit angereicherte Rotweinpunsch war früher unter dem Namen Krambambuli bekannt. Ihre Geschichte reicht bis ins 19. Jahrhundert zurück. Es wurde nämlich zu dieser Zeit bereits von Studenten in ihren Verbindungen zubereitet.

Erst später hat man den Punsch umbenannt. Der neue Name wurde gewählt, da mithilfe der Feuerzange Zucker gegriffen und mit Rum übergossen und angezündet wurde. So entstand der Punsch.

Durch den gleichnamigen Film mit Heinz Rühmann aus dem Jahr 1044 wurde die Feuerzangenbowle erst weltweit bekannt. Vorher war sie nur bei Studenten bekannt. Eigentlich ist der Drink ja keine Bowle, sondern ein Punsch. Der Name wurde aber bis heute weiter beibehalten.

Feuerzangenbowle

Feuerzangenbowl auf teelich
5 from 4 votes
Der weihnachtliche Punsch wärmt nicht nur, sondern schmeckt dabei auch noch köstlich. Angereichert mit Wein, Rum, Gewürze und Früchten, lässt sich der warme Drink an kalten Tagen sehr genießen.
Drucken Für später speichern
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Gesamtzeit: 25 Minuten
Kategorie: Heißgetränke, Klassiker, Punsch
Herkunft: Deutschland
Schlagwörter: Nelken, Orangen, Orangensaft, Rotwein, Rum, Sternanis, Zimtstangen, Zitrone, Zuckerhut
Portionen: 1 Cocktail
Kalorien: 301kcal
Autor: Leon Zeschke

Zutaten

  • 10 cl trockener Rotwein
  • 7 cl Rum
  • 5 cl Orangensaft
  • 1 Zuckerhut
  • 1 Orange
  • 1 Zitrone
  • 1 Zimtstange
  • 1 Nelke
  • 1 Sternanis

Zubereitung

  • Orange und Zitrone waschen. Orange in Scheiben schneiden und Zitronenschale abschälen und auspressen.
  • Wein, Orangensaft und den ausgepressten Zitronensaft in einem Topf mischen und erwärmen.
  • Sämtliche Gewürze im Topf unter erwärmten Bedingungen ziehen lassen.
  • Die Weinmischung in den Punschtopf gießen und erhitzen.
  • Nun die Feuerzange mit dem Zuckerhut über den Punschtopf legen und den Zucke mit Rum tränken.
  • Ein wenig Rum in eine Kelle geben, diesen anzünden und über den Zuckerhut geben.
  • Solange mit Rum nachgießen, bis der Zuckerhut geschmolzen ist. Abschließend dann noch mal umrühren.

Nährwerte

Kalorien: 301kcal | Kohlenhydrate: 18g | Protein: 1g | Fett: 1g | Zucker: 7g | Alkoholgehalt: 17.8% vol
Hast du den Cocktail ausprobiert?Teile es mit uns auf Instagram, indem du uns taggst! @Alkipedia oder mit dem Hashtag #Alkipedia!

Tipps für die Zubereitung der Feuerzangenbowle

Such dir einen guten Standort für den Punschtopf aus. Da der Topf groß, schwer und heiß ist, muss er stabil auf dem Rechaud stehen bleiben. Du solltest außerdem Platz und Zeit haben, da das Schmelzen des Zuckerhuts viel Zeit erfordert.

Halte am besten auch genug Abstand zu entflammbaren Gegenständen wie Lampen oder Silvesterdeko. Die Flammen könnten groß werden, wenn du mit Rum noch mal nachgießt. Ich empfehle dir dabei immer die Kelle zu benutzen. 

Am besten eignet sich ein Rum mit einem Alkoholgehalt von 54%. Dieser brennt gut und aromatisiert das heiße Getränk. Rum mit noch mehr Alkohol lässt deine Bowle zu alkoholhaltig werden.

Häufig gestellte Fragen zu einer Feuerzangenbowle

Was ist der Unterschied zwischen Feuerzangenbowle und Glühwein?

Beide Getränke werden zwar mit Rotwein angereichert, aber über die Feuerzangenbowle wird ein mit Rum getränkter Zuckerhut abgebrannt. Das gibt dem Drink mehr Süße.

Wie teuer ist eine Feuerzange?

Ein komplettes Set mit allerhand kostet zwischen 25 und 30 Euro. Eine einzige Feuerzange findest du aber schon ab einem Preis von 10 Euro.

Welches Gefäß für Feuerzangenbowle?

Die Bowle muss hohe Temperaturen aushalten und sich leicht reinigen lassen. Dazu benötigt es hitzefestes Glas.

Über Leon Zeschke | Benutzerbild von leon zeschkeLeon ist Foodblogger, Ernährungsberater und leidenschaftlicher Cocktail Nerd. Er liebt es neue Cocktail auszuprobieren und seine Werke zu Teilen. Darüber hinaus ist Jonas einer der Gründer und Teil des Editorial Team von Alkipedia.com
Mehr über: Leon Zeschke | Webseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bewertung:





Das könnte dir auch gefallen