Was ist eine eiszange? – werkzeug zum greifen und servieren

Was ist eine Eiszange? – Werkzeug zum Greifen und Servieren

Die Eiszange. Ein edles Werkzeug zum Greifen und Servieren Wenn du, wie viele Cocktail-Liebhaber, von einer eigenen Hausbar träumst, hast du die Grundausstattung sicher schon zusammen. Shaker, Rührglas, Jigger, Strainer, Muddler, von den Spirituosen ganz zu schweigen. Aber besitzt du auch schon eine Eiszange?

Falls du dich gerade fragst: Eine Eiszange, brauche ich die wirklich? Dann sage ich: Ja! Warum das unscheinbare Werkzeug für deine Bar unentbehrlich ist, erkläre ich dir hier.

Noch vor 200 Jahren tranken die Menschen ihre Cocktails in Zimmertemperatur. Erst als der Geschäftsmann Frederic Tudor frisches Eis in ferne Länder verschiffte, wurden die eisgekühlten Cocktails geboren, die wir heute kennen. Es dauerte trotzdem noch bis ins frühe 20. Jahrhundert, bis die Eiswürfel durch die Entwicklung von Kühlschränken einer breiteren Bevölkerungsschicht zugänglich wurden. Um diese Mixgetränke, wie sie damals noch hießen, zielsicher und hygienisch mit den Würfeln aus Eis zu versorgen, wurde eine Eiszange benutzt.

Was ist eine Eiszange?

Eis-Zangen bestehen aus mattem oder poliertem Edelstahl und haben eine Feder zwischen den beiden Armen. Sie sind an den Enden gezackt, um den Eiswürfeln guten Halt zu bieten, und durchschnittlich 17 bis 20 Zentimeter lang. Die Stärke des Edelstahls ist maßgebend für die Qualität einer solchen Zange: Ist es zu dünn, setzt die Federwirkung aus. Ist es zu dick, lässt sich die Zange zu schwer zusammendrücken.

Wofür brauche ich eine Eiszange?

Eiswürfel mit den Fingern zu portionieren ist nicht nur unhygienisch, sondern auch unprofessionell. Eis-Zangen werden nicht umsonst die Verlängerung der Finger eines Barkeepers genannt. Mit ihnen lassen sich die Eiswürfel einzeln entnehmen und zielsicher platzieren. Und nicht nur das: Trinkhalme und Cocktailzutaten wie Früchte oder Kräuter kannst du damit ebenfalls ganz einfach arrangieren.

Alternativen

Für feinmotorische Arbeiten greifst du am besten zu einer Barpinzette. Die gibt dir mehr Raum beim kreativen Feinschliff. Wenn es mal etwas gröber sein soll, kannst du auch eine Eisschaufel verwenden. Damit lassen sich gleich mehrere Eiswürfel oder Crushed Ice in die Cocktailgläser füllen.

Kaufempfehlungen

Gut muss nicht immer teuer sein. Ein Beispiel dafür liefert die Zange von Westmark für nur 4,99 €. Sie ist aus rostfreiem Edelstahl, hat einen ergonomischen Griff und garantiert eine einfache Handhabung.
Wer für seine Hausbar nur das schickste haben möchte, der greift lieber zu dem Exemplar Zack für 9,95 €. Die formschöne Zange sieht nicht nur edel aus, sondern liegt auch so gut in der Hand wie die eines echten Profis.
Und wer gerade erst anfängt, sich seine Barutensilien zusammenzustellen, der trifft mit dem Cocktail Set von WMF eine sehr gute Entscheidung. In dem vierteiligen Set sind ein Shaker, ein Stößel, ein Barmaß und eine griffige Eis-Zange enthalten. Für 67,50 € kommt es außerdem in einem edlen Geschenkkarton daher und eignet sich gut zum Verschenken.

Häufig gestellte Fragen

Worauf sollte ich bei der Auswahl einer Eiszange achten?

Am wichtigsten ist, dass die Zange gut greifen kann. Dafür sollten die Enden unbedingt gezackt sein. Zudem solltest du darauf achten, dass sich die Zange ohne Anstrengung mit einer Hand zusammendrücken lässt. Sonst kann es leicht passieren, dass der Eiswürfel darunter leidet.

Kann ich die Eiszange auch anderweitig verwenden?

Sicher! Eis-Zangen eignen sich hervorragend zum Servieren von Pralinen oder Gebäck. Auch Zuckerwürfel können damit leicht in den Kaffee gegeben werden. Wichtig: Nach der Nutzung von geruchsintensiven Lebensmitteln solltest du die Zange gründlich reinigen. Sonst färbt der Geschmack auf den nächsten Cocktail ab.

Was kann ich nehmen, wenn ich gerade keine Eiszange zur Hand habe?

Fürs spontane Drink-Mixen reicht eine Zucker- oder Servierzange aus. Die ist zwar bei Weitem nicht so ergonomisch und griffig wie die Zangen fürs Eis; aber sie macht immer noch einen besseren Eindruck als bloße Finger.

Über Leon Zeschke | Avatar of leon zeschkeLeon ist Foodblogger, Ernährungsberater und leidenschaftlicher Cocktail Nerd. Er liebt es neue Cocktail auszuprobieren und seine Werke zu Teilen. Darüber hinaus ist Jonas einer der Gründer und Teil des Editorial Team von Alkipedia.com
Mehr über: Leon Zeschke | Webseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.